Nobelhobel

Ferien im Südtirol

24. April bis 1. Mai 2010

Eigentlich fuhren wir zum Wandern ins Südtirol. Damit ich töff-technisch doch auch auf meine Kosten komme, fuhr ich mit dem Motorrad über die Pässe dahin, während meine Freundin mit dem Auto und dem Gepäck auf der Autobahn Richtung Süden fuhr. Am Samstagmorgen gegen 10.00 Uhr fuhren wir los. In Diepoldsau trennten sich dann unsere Wege. Meine Route führte mich weiter nach Chur, Thusis und Savognin...
...am Stausee Marmorera vorbei...
...an den Fuss des Julierpasses.
Nachdem ich den Julierpass bei Sonnenschein gemeistert hatte, fuhr ich das Engadin hoch nach Zernez. Dort legte ich einen Kaffeehalt ein und genoss in einer Gartenbeiz die wärmenden Sonnenstrahlen. Anschliessend fuhr ich weiter über den Ofenpass nach St. Maria. Da der Umbrailpass und das Stilfserjoch noch Wintersperre hatten, fuhr ich weiter nach Mals und dann das Vinschgau hinunter Richtung Meran. Kurz nach 17.00 Uhr kam ich in Hafling an.
Motorradtour vom Mittwoch, 28.04.2010
Am Mittwoch war das Wetter wieder herrlich schön. Und wenn man schon mal im Südtirol ist, dann will man ja auch mit dem Hobel ein paar Kurven geniessen. So entschied ich mich zu einer kurzen Motorradtour, während meine Freundin etwas für die Schule arbeitete. Eigentlich hatte ich eine Fahrt über den Jaufenpass und dann Richtung Bozen geplant. Doch schon bei der Hinfahrt, bemerkte ich das Schild „Jaufenpass geschlossen“. So musste ich mir eine neue Route überlegen. Ich entschied mich deshalb Richtung Süden zu fahren. Über Lana fuhr ich hoch über den Gampenpass durch den Ort mit dem unglaublichen Namen „Unsere Liebe Frau im Walde“ weiter nach Fondo.
Die Route führte mich auf kurvigen Strassen durch blühende Obstplantagen zum Lago die San Giustina.
Nachdem ich diesen umrundet hatte, machte ich einen Kaffeehalt in Banco. Anschliessend fuhr ich weiter wieder Richtung Fondo und von da über den Mendelpass Richtung Appiano. Hier kam ich kurventechnisch nochmals voll auf meine Kosten.
Vom Pass her hatte man eine super Sicht auf Kaltern und den Kalterersee.
Von hier fuhr ich dann via Terlan über Mölten und Vöran wieder zurück nach Hafling. Mehr Fotos von den Ferien gibt's im Privatbereich.


Südtiroltour auf einer größeren Karte anzeigen

Wer die Bilder in Grossformat anschauen will, der klicke auf die Diashow (2.2 MB)